Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (353) Mit scharfer Waffe unterwegs

    Höchstadt/Aisch (ots) - Dass Polizeibeamte einen gefährlichen Beruf ausüben, hat sich gestern Morgen (07.02.2007), gegen 10.50 Uhr, auf der Autobahn im Bereich Höchstadt an der Aisch gezeigt. Beamte der FKG (Fahndungskontrollgruppe) der VPI Erlangen kontrollierten zu diesem Zeitpunkt einen VW-Passat mit Leipziger Kennzeichen. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde das Fahrzeug durchsucht. Dabei entdeckten die Beamten eine geladene Pistole Walther PPK vom Kaliber 7,65 mm. Die Waffe lag griffbereit vor dem Schalthebel in der Mittelkonsole und war mit einem extra zurechtgeschnittenen Teppich verdeckt. Die Waffe war geladen. Bei der weiteren Nachschau im Fahrzeug wurde noch ein blauer Beutel mit mehreren Patronen des Kalibers 7,65 aufgefunden. Der Mann, der noch über 3.000 Euro Bargeld mit sich führte, wurde vorläufig festgenommen und der Kriminalpolizei in Erlangen überstellt. Zur Herkunft der Waffe gab der 60-Jährige aus Leipzig an, dass er sie mitsamt der Munition in einer Mülltonne in Leipzig gefunden habe. Da er auch zur Herkunft des Bargelds nicht nachvollziehbare Angaben machte, wurde dieses ebenso wie die Waffe einbehalten. Die Pistole wird dem Landeskriminalamt zur Begutachtung zugesandt. Der Leipziger, der nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen worden ist, wird nun wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz zur Anzeige gebracht.

    Ralph Koch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: