Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (309) Orgelpfeifen entwendet, Tatverdächtiger stellt sich

    Zirndorf (ots) - Wie mit Pressebericht vom 02.02.07 (OTS 305) berichtet, entwendete ein zunächst Unbekannter aus einer Lagerhalle in der Schwabacher Straße 5 Pfeifen einer Kirchenorgel im Gesamtwert von 200.000  Euro.

    Während die Kripo Fürth die ersten Ermittlung durchführte meldete sich am Freitag 02.02.2007 kurz vor Mitternacht ein 33-jähriger Mann. Er gab an die Orgelpfeifen aus dem Lagerhaus entwendet und an einen Altmetallhändler in Neustadt/Aisch für 2800 Euro weiter verkauft zu haben. Der 33-jährige Schrotthändler hatte von dem Hauptmieter der Halle in  Zirndorf, in der auch die Pfeifen gelagert waren, ein kleineres Areal gemietet. Nach Streitigkeiten mit diesem Vermieter, der angeblich Werkzeug des 33-Jährigen weg genommen hatte, stahl der 33-Jährige die Orgelpfeifen, in der irrigen Annahme sie würden seinem Kontrahenten gehören. Dann brachte er seine Beute, von November 2006 bis Januar 2007 mit einem Leih-Lkw nach Neustadt/Aisch und verkaufte sie dort an einen Altmetallhändler. Um die insgesamt 1300 Kilogramm schweren Pfeifen zu transportieren, waren 6-8 Fahrten nötig. Die Orgelpfeifen, die in Neustadt/Aisch nahezu vollständig aufgefunden wurden, haben nur noch Schrottwert, da sie bei der Lagerung beschädigt wurden. Der geständige 33-jährige Tatverdächtige aus dem Landkreis Roth wurde festgenommen./ Michael Gengler


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: