Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (102) Drei Leichtverletzte bei Wohnhausbrand

    Erlangen (ots) - Bei einem Wohnhausbrand heute Morgen (12.01.2007) wurden in Röttenbach, Lkr. Erlangen-Höchstadt, insgesamt drei Personen leicht verletzt.

    Um 10.50 Uhr teilte ein 25-jähriger Mann mit, dass in seiner Wohnung ein Feuer ausgebrochen ist. Er selbst zog sich bei Löschversuchen leichte Brandwunden sowie eine Rauchgasintoxikation zu. Seine Mutter sowie sein 3-jähriger Sohn, die sich im Erdgeschoss des Hauses aufhielten, konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

    Nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei nahm das Feuer seinen Ursprung im Bereich eines Ölofens, der in der ausgebauten Dachwohnung im Wohnzimmer stand. Ob die Ursache in einem technischen Defekt oder im fahrlässigen Umgang mit dem Ofen zu suchen ist, wird derzeit von der Kriminalpolizei Erlangen geprüft. Bei den Löscharbeiten wurden weiterhin zwei Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Röttenbach durch Rauchgase leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 50.000 Euro.

    Ralph Koch/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: