Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (95) Bilanz zur XY-Sendung 11.01.2007 - Bildveröffentlichung

POL-MFR: (95) Bilanz zur XY-Sendung 11.01.2007 - Bildveröffentlichung
Phantombild
Nürnberg (ots) - In der XY-Sendung am 11.01.2007 wurde u.a. nach den beiden Räubern gefahndet, die am Samstag, 05.08.2006, in Nürnberg-Neukatzwang einen Großhändler überfallen hatten, der mit Dentalgold handelt. Insgesamt gingen 17 Hinweise dazu ein, die jetzt von der Kripo überprüft werden müssen. Die Unbekannten sprachen damals gegen 11.00 Uhr in der Elbestraße wegen eines angeblichen Verkehrsunfalls vor und gelangten so in das Haus. Dort zog einer der Männer eine Pistole und bedrohte das Ehepaar. Schließlich musste der Tresor geöffnet werden und die Räuber flüchteten mit Dentalgold im Wert von über 200.000 Euro, zwei Armbanduhren und Bargeld. Das Ehepaar wurde gefesselt und im Badezimmer eingesperrt zurückgelassen. In der Fahndungssendung wurde vor allem nach der Person gefragt, die das Phantombild zeigt und zum Verbleib der Beute. Einige der insgesamt 17 eingegangenen Hinweise (14 bei der Kripo Nürnberg und 3 im Aufnahmestudio in München) klingen Erfolg versprechend. Das Raubkommissariat überprüft alle Mitteilungen. Im Erfolgsfall wird nachberichtet. Das beiliegende Phantombild zeigt noch einmal einen der gesuchten Räuber. Weiterhin werden Hinweise, die zur Klärung des Verbrechens führen können, unter Tel. (0911) 2112-3333 entgegen genommen. Für die Aufklärung des Überfalls und die Wiederbeschaffung der Beute wurde eine Belohnung in Höhe von 12.000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt und ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt. Peter Grösch/n Anlage: 1 Phantombild ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: