Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1622) Spindaufbrecher ermittelt

    Nürnberg (ots) - Ein 38-Jähriger steht in dringendem Tatverdacht, seit Juli 2006 in verschiedenen Reha-Einrichtungen und Krankenhäusern in Nürnberg Spinde aufgebrochen und daraus Bargeld entwendet zu haben. Der Mann macht zu den Tatvorwürfen keinerlei Angaben.

    Mitte Juli 2006 wurde der 38-jährige Nürnberger in einer Reha-Einrichtung in Erlenstegen von einem Zeugen vor dessen Spind, dessen Tür bereits geöffnet war, angetroffen. Offensichtlich hatte der Beschuldigte den Schrank mit einem Nachschlüssel geöffnet. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wiesen die Ermittler der Kriminalpolizei Nürnberg dem Tatverdächtigen noch einen weiteren nach gleicher Art begangenen Diebstahl aus einem Spind an der gleichen Örtlichkeit nach, der im September 2006 begangen wurde. Die Beute, die der Mann dabei machte, betrug insgesamt 70 Euro.

    Derzeit prüft das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg, ob der Mann noch für weitere Fälle in Frage kommt. Ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls wurde eingeleitet.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Einsatzzentrale
Tel: 0911/75905-240
Fax: 0911/75905-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: