Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1393) Nach Verkehrsunfallflucht Pkw-Diebstahl vorgetäuscht

    Nürnberg (ots) - Zwei 39- und 47-jährige polnische Staatsangehörige werden wegen Vortäuschens einer Straftat angezeigt, weil sie den Diebstahl ihres Fahrzeuges angezeigt hatten, obwohl der Tatbestand nicht zutraf. Wie sich herausstellte, hatten die Männer mit dem Pkw eine Unfallflucht begangen.

    Am 08.10.2006 erschienen die beiden Tatverdächtigen bei einer Dienststelle der Nürnberger Polizei und gaben an, dass ihr Fahrzeug entwendet worden war. Die sofort anlaufenden Ermittlungen ergaben jedoch, dass der 39-Jährige tags zuvor in der Ansbacher Straße in Nürnberg mit dem Pkw eines Eichstätters kollidierte und nach einem kurzem Gespräch mit dem Geschädigten den Unfallort verließ, ohne seine Personalien hinterlassen zu haben.

    Die beiden Männer wurden bei einer Lichtbildvorlage vom Unfallgeschädigten eindeutig wiedererkannt. Der Grund für die Unfallflucht wurde auch sehr schnell ermittelt: Der 39-Jährige hatte keine erforderliche Fahrerlaubnis. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde deshalb eingeleitet.

    Die beiden geständigen Männer, die sich in Deutschland ohne festen Wohnsitz aufhalten, gaben den erfundenen Diebstahl zu. Nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von insgesamt 1800,-- Euro wurden sie wieder entlassen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: (0911) 2112-2011
Fax: (0911) 2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: