Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1353) Behindertenausweis missbräuchlich zum Parken benutzt

Nürnberg (ots) - Weil sie den Behindertenausweis ihres Mannes zum Parken benutzt hatte, wird gegen eine 39-jährige Frau Anzeige wegen Missbrauchs von Ausweispapieren erstattet. Am 28.09.2006, gegen 12.15 Uhr, parkte die 39-Jährige auf einem Behindertenparkplatz am Nürnberger Flughafen. Ihren Angaben nach hatte sie keine andere Möglichkeit gefunden, als dort ihren Wagen abzustellen. Deshalb legte sie den Behindertenausweis ihres Ehegatten auf das Armaturenbrett und ging anschließend zur Bank, um Geld zu überweisen. Der Ehemann selbst hielt sich zu Hause auf. Die Nürnberger Polizei weist darauf hin, dass die missbräuchliche Benutzung von Behindertenausweisen, wie in diesem Fall zum Parken, kein Kavaliersdelikt ist. Bei Feststellung wird in jedem Fall Strafanzeige erstattet. Außerdem wird tatsächlich Bedürftigen die Parkmöglichkeit verwehrt. Bert Rauenbusch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: