Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (857) Nach Streit mit Glas zugestoßen

    Nürnberg (ots) - Am 24.06.2006, kurz nach 03.00 Uhr morgens, kam es in einer Diskothek in der Kohlenhofstraße in Nürnberg zu einem Streit zwischen einem 18-Jährigen und einem 21-Jährigen.

    Im Verlauf dieses Streits packte der 18-Jährige plötzlich ein gefülltes Glas und stieß dieses gegen den Hals des 21-Jährigen. Durch die Wucht des Schlages zerbrach das Glas und der 21-Jährige erlitt eine mehrere Zentimeter lange tiefe Schnittwunde am Hals. Dabei hatte er noch Glück im Unglück. weil das Glas nur knapp die Halsschlagader verfehlte.

    Der 18-Jährige wurde vorläufig festgenommen und dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt. Gegen ihn stellte die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg-Fürth inzwischen Haftantrag wegen versuchten Totschlags. Er wird dem Haftrichter vorgeführt.

    Sein Opfer musste zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: