Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (855) Neun Monate alten Säugling erschlagen hier: Nachtrag zur OTS-Meldung Nr. 853 vom 23.06.2006

    Nürnberg (ots) - Im Fall des neun Monate alten toten Säuglings, der, wie berichtet, erschlagen worden ist, stellte die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg gegen den 26-jährigen Vater des Kindes inzwischen Haftantrag wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags. Gegen die 20-jährige Mutter wurde Haftantrag wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags durch Unterlassen gestellt.

    In einer richterlichen Vernehmung wiederholte die Mutter ihre Angaben, die sie gegenüber der Nürnberger Kriminalpolizei gemacht hatte. Die beiden Tatverdächtigen wurden dem Haftrichter überstellt.

    Nach dem nun vorliegenden Obduktionsergebnis ist der Säugling aufgrund der massiven Gewalteinwirkungen gegen den Kopf verstorben.

    Hinweis: Die weiteren Auskünfte über den Fortgang des Strafverfahrens erteilt die Justizpressestelle beim Landgericht Nürnberg unter der Tel.-Nr.: 0911/ 321-2342.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: