Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (808) Bewaffneter Überfall auf Sparkasse

    Ansbach (ots) - Bei einem Überfall auf die Sparkasse in Bechhofen (Landkreis Ansbach) in der Ansbacher Straße hat am 16.06.2006 ein unbekannter maskierter Mann mehrere tausend Euro erbeutet.

    Kurz nach 8 Uhr erschien der Räuber, der eine Strumpfmaske übers Gesicht gezogen hatte und in der Hand eine Pistole hielt, das Bankgebäude. Er forderte von mehreren anwesenden Bankangestellten die Herausgabe von Geld. Die ausgehändigten Geldbündel stopfte der Unbekannte, der wenige Worte gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Dialekt sprach, in eine Plastiktüte und verließ hastig die Bank. Von Zeugen wurde beobachtet, wie der Täter in der Nähe der Bank in einen älteren dunkelblauen Ford Fiesta stieg und schnell davon fuhr. Am Fluchtauto waren die Kennzeichen, AN - CV 131, angebracht. Diese Nummernschilder sind aber momentan keinem Fahrzeug aktuell zugeteilt. Nach dem Überfall leitete die Polizei sofort eine Großfahndung ein. Unterstützt wurden die Fahndungsmaßnahmen auch von einem Polizeihubschrauber. Bislang gibt es aber keine Spur zum Bankräuber. Von privater Seite wurde für Hinweise, die zum Tatverdächtigen führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro in Aussicht gestellt.

    Der etwa 170 Zentimeter große Bankräuber mit untersetzter Körperstatur wurde auf ein Alter zwischen 30 bis 35 Jahre geschätzt. Er soll kürzere dunkle Haare sowie eine dunkelgebräunte Gesichtsfarbe gehabt haben. Bekleidet war er zum Zeitpunkt des Überfalls mit einer grauen Jacke mit Reißverschluss. Sachdienliche Hinweise nimmt die Einsatzzentrale der Polizei unter Telefon 0981/9094220 entgegen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle
Tel: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: