Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (730) Internetbetrüger ermittelt

    Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Kriminalpolizei konnte ein Betrügerpaar ermitteln, das seit Juli 2005 knapp 300 Nutzer eines Internetauktionsportals mit nicht vorhandenen Artikeln übers Ohr haute. Der entstandene Schaden betrug mehrere Tausend Euro.

    Das Ehepaar (er 47, sie 34) boten online sehr seltene Kursmünzensätze zum Preis von je 25,-- Euro an. Knapp 1800 Auktionen wurden in nur einer Woche abgewickelt, fast 1500 Münzsätze ersteigert. Die Ware war allerdings zu keinem Zeitpunkt vorhanden, die Erwerber mussten aber in Vorkasse gehen und auf das Konto der Frau den vereinbarten Preis überweisen. Als der Betrug durch negative Bewertungen des Auktionsportals aufflog, setzte sich das Ehepaar ins Ausland ab.

    Mittlerweile wurden die Tatverdächtigen ermittelt. Der Mann hat allerdings wegen einer anderen Straftat eine mehrjährige Haftstrafe zu verbüßen. Die Frau ist zwischenzeitlich wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges eingeleitet. Der Mann macht keinerlei Angaben, die Frau streitet eine Tatbeteiligung ab.

    Um Betrügern bei Internetauktionen keine Chance zu geben, rät die Polizei, zunächst die Bewertungen des Anbieters aufmerksam zu lesen oder kostenlose Treuhanddienste des Auktionators zu nutzen. Über diesen Service werden Überweisungen getätigt und die Käufer/Verkäufer sind gleichzeitig bis zu einer bestimmten Summe gegen entstandenen Schaden versichert. Somit halten Sie das Risiko beim Onlinekauf geringer. Sollten Sie dennoch Opfer von Betrügern geworden sein, erstatten Sie unverzüglich Anzeige.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: