Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (664) Widerstandshandlungen

    Nürnberg (ots) - Am 12.05.2006, gegen 05.30 Uhr, wurde ein 19-Jähriger in der Luitpoldstraße in Nürnberg dabei beobachtet, wie er gegen Straßenlaternen und die Außenbestuhlung eines Lokals trat. Als eine Polizeistreife die Personalien des Mannes feststellen und diesen des Platzes verweisen wollte, wurde er gegenüber der Streife sofort aggressiv, so dass ihm der Gewahrsam angedroht wurde. Gegen die Maßnahme wehrte er sich, so dass er schließlich zu Boden gebracht und zur Unterbindung weiterer Sachbeschädigungen in Gewahrsam genommen wurde. Dabei erlitt ein Polizeibeamter leichte Verletzungen.

    Am 14.05.2006, gegen 02.45 Uhr, sollten in der Vogelweiherstraße in der Nürnberger Südstadt zwei Männer (21 und 25 Jahre) nach einer vorangegangenen Körperverletzung zur Personalienfeststellung angehalten werden. Dieser Aufforderung kamen die beiden nicht nach und widersetzten sich der anschließenden Festhaltung. Erst mit unmittelbarem Zwang und dem Einsatz von Pfefferspray gelang es, die beiden Angetrunkenen zur Räson zu bringen. Beide beleidigten die eingesetzten Polizeibeamten mit unflätigen Ausdrücken in der Gossensprache. Nachdem den beiden Tatverdächtigen Handfesseln angelegt worden waren, wurden sie zur Durchführung einer Blutentnahme in die Dienststelle gebracht. Bei der Festnahme erlitten zwei Polizeibeamte ebenfalls leichte Verletzungen.

    In beiden geschilderten Fällen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: