Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (519) Handyräuber festgenommen

    Nürnberg (ots) - Am 07.04.2006 wurde ein 17-jähriger Schüler im Stadtteil Röthenbach in Nürnberg Opfer eines 20-jährigen Handyräubers. Der Mann wurde nach kurzer Fahndung festgenommen.

    Gegen 01.00 Uhr befand sich der 17-jährige Schüler zusammen mit dem 20-jährigen Tatverdächtigen auf dem Nachhauseweg. Die beiden hatten sich kurz zuvor in einer Nürnberger Gaststätte kennen gelernt. Als sich der 17-Jährige von seinem Begleiter verabschieden wollte, wurde er von diesem plötzlich mit der Faust ins Gesicht geschlagen und zu Boden gerissen. Anschließend trat der 20-Jährige noch mehrfach mit den Füßen auf sein Opfer ein. Dem Bewusstlosen raubte er dann ein mitgeführtes Handy und 100 Euro Bargeld. Danach flüchtete er.

    Nachdem das Opfer wieder zu sich gekommen war, verständigte es die Polizei, die sofort eine Fahndung einleitete. Wenig später wurde der 20-Jährige festgenommen. Das geraubte Handy hatte er noch bei sich. Über den Verbleib des Bargeldes machte er keine Angaben. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: