Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (455) 33-jährige Münchnerin nach Fahrzeugpanne neben BAB 9 brutal vergewaltigt

    Schwabach (ots) - Am  Freitagabend, 24.03.2006, kurz vor 20.00 Uhr, wurde eine 33-jährige Münchnerin neben der Autobahn 9 bei Hilpoltstein brutal vergewaltigt.

    Die junge Frau war am Freitagabend auf dem Nachhauseweg; sie hatte eine Schulung in Erlangen besucht. Kurz vor dem Parkplatz Offenbau löste sich ein Rad ihres grünblauen Opel-Corsa. Die junge Frau stellte ihr defektes Fahrzeug in der Zufahrt zum derzeit gesperrten Autobahnparkplatz Offenbau in Fahrtrichtung München ab. Ordnungsgemäß stellte sie Warndreieck auf und schaltete die Warnblinkanlage ein.

    Auf dem Weg zur Notrufsäule wurde sie von einem unbekannten Mann überfallen und in ein Gebüsch gezerrt. Hier verging sich der Unbekannte brutal an der 33-jährigen Münchnerin. Er schlug sein Opfer mehrfach mit der Faust ins Gesicht, entkleidete sein Opfer teilweise und zog ihr, bevor er flüchtete, die Bluse über den Kopf.

    Aus Angst um ihr Leben rührte sich die Münchnerin einige Minuten lang nicht, so konnte der Täter unerkannt flüchten.

    Im Zusammenhang  mit der Tat sucht die Schwabacher Kripo einen weißen Kastenwagen, der in der Nähe der Notrufsäule auf dem Seitenstreifen mit eingeschalteter Warnblinkanlage abgestellt war. Insbesondere sind für die Ermittler Typ des Fahrzeuges, Kennzeichen bzw. irgendwelche Firmenaufschriften interessant.

    Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, hat das Bayer. Landeskriminalamt eine Belohnung von 1.500 Euro ausgesetzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hinweise nimmt die Einsatzzentrale der Polizeidirektion Schwabach unter Tel.Nr. 09122/927-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach- Pressestelle
Tel: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: