Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (353) Fingerabdrücke überführten Schuleinbrecher

    Nürnberg (ots) - In der Zeit zwischen 2. und 5. September 2005 brach ein damals unbekannter Täter durch ein gekipptes Fenster in eine Schule in Nürnberg-Muggenhof ein. Aus den unversperrten Büros entwendete er einen Computer und den dazu gehörigen Bildschirm. Außerdem durchsuchte er noch weitere Schreibtische nach Wertgegenständen, fand aber kein Bargeld. Mit seinem Diebesgut im Wert von 2.500 Euro verließ der Einbrecher das Schulgebäude.

    Durch zurückgelassene Fingerspuren am Tatort konnte jetzt auf Grund eines daktyloskopischen Gutachtens ein 15-jähriger Schüler aus Nürnberg als dringend tatverdächtig ermittelt werden. Durch Folgeermittlungen konnten dem 15-Jährigen mittlerweile sieben Einbrüche im gesamten Stadtgebiet Nürnberg nachgewiesen werden. Ob er noch für weitere Einbrüche in Frage kommt, wird derzeit vom Fachkommissariat der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg geprüft.

    Der Tatverdächtige ist geständig und wird wegen schweren Diebstahls angezeigt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: