Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (343) Warnung vor Trickdieben

Nürnberg (ots) - Im Stadtgebiet Nürnberg waren in den vergangenen Tagen wieder Trickdiebe aktiv. Dabei handelte es sich in einem Fall um so genannte Geldbündeltrickdiebe und in drei anderen um Trickdiebe, die sich als falsche Enkel ausgegeben haben. Opfer eines Quartetts von Geldbündeltrickdieben wurden am 06.03.2006, gegen 12.00 Uhr, drei Autokäufer aus Rumänien in der Sigmundstraße. Die drei Geschädigten, die mit einem Fahrzeug unterwegs waren, wurden beim Einparken von dem Trickdiebquartett angehalten. Dabei gaben sich die vier Diebe als Polizeibeamte aus und führten eine Kontrolle durch, die u.a. auch zum Auffinden von Falschgeld führen sollte. Der Aufforderung, das mitgeführte Bargeld vorzuzeigen, kamen die drei Opfer nach. Wenig später erhielten sie ihr Bargeld ohne Beanstandung wieder in Umschlägen zurück. Anschließend entfernte sich das Diebesquartett. Als die drei Opfer ihre Geldscheine aus den Umschlägen nehmen wollten, stellten sie fest, dass sich darin nur noch klein geschnittenes Zeitungspapier in Geldscheingröße befand. Das Bargeld in Höhe von rund 20.000 Euro fehlte. Beschreibung des Diebesquartetts: Alle vier waren zwischen 35 und 40 Jahre alt. Zwei davon waren mindestens 190 cm groß und hatten eine kräftige Figur. Zwei waren etwas kleiner, wobei einer davon auf Grund seines Aussehens auf eine asiatische Abstammung schließen lässt. Auch wurden im Stadtgebiet in den letzten Tagen wieder drei Fälle bekannt, in denen sich ein unbekannter Anrufer älteren Mitbürgern als so genannter "Enkel" ausgab, der sich in einer finanziellen Notlage befände. Die Opfer wurden jeweils um die Bereitstellung von Bargeld gebeten. Diese gingen jedoch nicht auf die Anrufe ein und wandten sich richtigerweise an die Polizei. Die Polizei warnt eindringlich vor diesen Diebstahlsmaschen. Bei Auftreten sollte auf alle Fälle die Polizeieinsatzzentrale über Notruf 110 verständigt werden, damit weitere polizeiliche Maßnahmen eingeleitet werden können. Hinweise im Zusammenhang mit den Trickdiebstählen erbittet der Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Tel. (0911) 211-3333. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: