Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (332) Erneuter Wintereinbruch bringt die Schifffahrt zum Erliegen

    Nürnberg (ots) - Der neuerliche Wintereinbruch hat dazu geführt, dass, nicht zuletzt wegen verschiedener Vorfälle, die Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal wieder eingestellt werden musste.

    Im ersten Fall war ein mit rund 1.000 t Düngemittel beladenes Frachtschiff auf seiner Fahrt ins slowakische Bratislava am Freitag Nachmittag bei der Ausfahrt aus der Schleuse "Leerstetten" einfach in den Eismassen der Schifffahrtsstraße stecken geblieben. Erst durch den Einsatz zweier Eisbrecher und tatkräftiger Hilfe des Technischen Hilfswerks gelang es schließlich am Samstag Mittag den Havaristen wieder soweit flott zu kriegen, dass er wenigstens im Schleusenvorhafen sicher festmachen konnte.

    In einem weiteren Fall wurde im Bereich des Nürnberger Hafens ein niederländisches Gütermotorschiff sogar leicht beschädigt. Die Eisschollen hatten ein kleines Loch in die Außenhaut geschlagen, das jedoch von einer zu Hilfe gerufenen Fachfirma relativ schnell wieder abgedichtet werden konnte.

    Durch die verhängte Schifffahrtssperre liegen nunmehr 32 Binnenschiffe im Hafen Nürnberg sowie weitere zehn auf der Strecke Richtung Kehlheim fest. Mit der neuerlichen Freigabe des Schiffsverkehrs ist nach derzeitigem Stand wohl nicht vor Mittwoch, den 08.03.2006, zu rechnen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale
Tel: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: