Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (307) Handy und Bargeld erpresst

    Nürnberg (ots) - Am 24.02.2006, gegen 22.15 Uhr, wurden drei Heranwachsende am Bahnhofsplatz in Nürnberg Opfer eines Räuberquintetts.

    Die drei Heranwachsenden befanden sich in der Königstorpassage auf dem Nachhauseweg, als sie von der fünfköpfigen Räubergruppe angesprochen und unter einem Vorwand in einen weniger frequentierten U-Bahnbereich gelockt wurden. Dort erpresste das Quintett von allen drei Opfern jeweils das Handy sowie Bargeld in Höhe von 120 Euro. Während dieser Zeit wurden die Opfer durch das aggressive Verhalten der Räuber derart eingeschüchtert, dass sie aus Angst das Abtasten und Wegnehmen ihrer Wertsachen zuließen. Anschließend flüchtete das Räuberquintett.

    Die drei Opfer erstatteten anschließend Anzeige bei der Bahnpolizei.

    Beschreibung der Räuber: Alle fünf ca. 17 - 19 Jahre alt, kurze schwarze Haare, südländisches Aussehen.

    Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 entgegen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: