Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (258) Bei Geldübergabe nach Erpressung festgenommen

Nürnberg (ots) - Zwei Männer im Alter von 29 und 43 Jahren wandten sich in den vergangenen Tagen an den Geschäftsführer einer Firma in Nürnberg-Langwasser und forderten von ihm 10.000 Euro. Sie drohten andernfalls damit, sein angeblich betrügerisches Geschäftsgebaren an die Öffentlichkeit zu bringen, so dass er geschäftlich ruiniert wäre. Der Geschädigte ging zum Schein auf die Forderungen ein und wurde deshalb von den Männern zur Geldübergabe nach Ludwigsburg (Baden-Württemberg) bestellt. In Zusammenarbeit mit der Polizei in Ludwigsburg wurden dann entsprechende Maßnahmen vorbereitet, um die Täter festzunehmen. Am 16.02.2006, gegen 15.00 Uhr, trafen sich die beiden Erpresser mit dem Geschädigten, um das geforderte Geld in Empfang zu nehmen. Dabei wurden sie von Spezialeinsatzkräften des LKA Stuttgart widerstandslos festgenommen. Die Beschuldigten wurden nach Nürnberg verbracht. Während der 29-Jährige ein umfassendes Geständnis ablegte, schweigt sein 43-jähriger Komplize zu dem Sachverhalt. Beide werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Ein Verfahren wegen Erpressung wurde eingeleitet. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: