Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (250) Küchenbrand fordert ein Todesopfer

Nürnberg (ots) - Am 16.02.2006, kurz nach 09.15 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einer Doppelhaushälfte im Nürnberger Stadtteil Buchenbühl gerufen, weil Rauch aus dem Haus quoll. Nachbarn waren auf dem Vorfall aufmerksam geworden und hatten noch versucht, durch ein Fenster in das Haus zu gelangen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten sie aber von ihrem Vorhaben ablassen. Die kurz danach eintreffende Berufsfeuerwehr Nürnberg löschte schnell die Flammen, die offensichtlich in der Küche entstanden waren. Nach dem Ablöschen des Brandes wurde in der Küche am Boden liegend eine Frau leblos aufgefunden. Der mit anwesende Notarzt konnte nur noch deren Tod feststellen. Es ist davon auszugehen, dass es sich bei der Toten um die alleinstehende 79-jährige Hausbesitzerin handelt. Ersten Schätzungen zu Folge dürfte der entstandene Sachschaden ca. 3000 Euro betragen. Die Brandfahnder der Nürnberger Kriminalpolizei nahmen die Ermittlungen zur Ursachenerforschung auf. Bei der inzwischen erfolgten Obduktion wurde festgestellt, dass die Frau in Folge massiver Rauchgasinhalation verstorben ist. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: