Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (159) Nach Trinkgelage Obdachlosen schwer misshandelt

    Nürnberg (ots) - Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei ermittelt zurzeit gegen einen 20-jährigen Deutschen und einen 22-jährigen Türken, beide aus Nürnberg, die in dringendem Tatverdacht stehen, einen 48-jährigen Bewohner einer Nürnberger Obdachlosenpension nach einem Trinkgelage, bei dem reichlich Alkohol geflossen ist, schwer misshandelt zu haben. Gegen das Duo erließ der zuständige Haftrichter inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen schwerer Körperverletzung.

    Im Zuge von anderweitigen Ermittlungen waren die Fahnder am 19.01.2006 auf diesen Fall gestoßen. Als sie im Rahmen dieser Ermittlungen in der Obdachlosenpension in der Nürnberger Südstadt ein Appartement aufsuchten, war ihnen das 48-jährige Opfer aufgefallen, das mit Verletzungen und Verbrennungen im Gesicht und im Genitalbereich in dem Zweibettzimmer lag. Der schwer Verletzte, der unter Alkoholeinwirkung stand, wurde sofort ärztlich versorgt und in eine Klinik gebracht.

    Die nachfolgenden Befragungen brachten schließlich Zug um Zug Licht in den Tatablauf.

    Wie sich herausstellte, hatte das Opfer in den Abendstunden des 18.01.2006 in dem Zimmer in der Obdachlosenpension mit dem Duo, das er vorher nur flüchtig gekannt hatte, reichlich gezecht. Dabei war es schließlich zu Streitigkeiten und Beleidigungen gekommen. Im weiteren Verlauf schlug das Duo mit den Fäusten und Füßen auf Kopf und Körper des 48-Jährigen ein. Schließlich entkleidete man das Opfer, und der 22-Jährige besprühte es mit dem Inhalt einer Deodorantdose im Gesicht und Genitalbereich. Gleichzeitig entzündete er mit einem Feuerzeug den dabei entstandenen Sprühnebel. Dies geschah im Zeitraum von etwa 20 Minuten, vier bis fünf Mal hintereinander. Dadurch erlitt der 48-jährige schwere Verbrennungen. Er wird nach wie vor in einer Klinik medizinisch versorgt. Ob seine Verletzungen zu bleibenden Schäden führen, ist derzeit noch offen.

    Die beiden Tatverdächtigen zeigten sich in ihren Vernehmungen weitgehend geständig. Sie sind der Nürnberger Stadtstreicher- bzw. Obdachlosenszene zuzurechnen und konnten nach Fahndungsmaßnahmen im Laufe der vergangenen Tage im Stadtgebiet Nürnberg festgenommen und der Justiz überstellt werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: