Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (81) Widerstände geleistet

    Nürnberg (ots) - Mit zwei renitenten Männern, die nach vorangegangenen Straftaten festgenommen werden sollten, mussten sich Beamte der Nürnberger Polizei am 16.01.2006 beschäftigen. Beide Beschuldigte leisteten erheblichen Widerstand.

    Gegen 16.30 Uhr musste eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West zur U-Bahnhaltestelle Eberhardshof gerufen werden, weil dort ein 39-jähriger Fürther einen Passanten mit Pfefferspray bedroht hatte, nachdem dieser ihn auf das Rauchverbot im U-Bahnbereich hingewiesen hatte. Der stark angetrunkene Beschuldigte wurde festgenommen und konnte nur durch Anwendung unmittelbaren Zwanges zur Dienststelle verbracht werden. Auf dem Weg zum Streifenwagen schlug und trat er mit Händen und Füßen nach den Beamten, die ihn allerdings überwältigen konnten. Die Einsatzkräfte blieben unverletzt, jedoch ging eine Uhr zu Bruch. Auch in der Dienststelle zeigte sich der 39-Jährige sehr aggressiv, so dass eine angeordnete Blutentnahme nur durch die Anwendung unmittelbaren Zwanges durchgeführt werden konnte.

    Um 22.45 Uhr wurde ein 22-Jähriger aus der Oberpfalz ohne Fahrschein am U-Bahnhof Jakobsplatz angetroffen, weshalb die Polizei zur Personalienfeststellung verständigt wurde. Obwohl mehrfach aufgefordert, verweigerte der "Schwarzfahrer" seine Personalien. Deshalb wurde er zur weiteren Sachbehandlung zur Dienststelle verbracht. Dort ergriff der Mann plötzlich einen Stuhl und drohte den Beamten, sie "platt zu machen". Sehr schnell konnte er überwältigt und gefesselt werden.

    Beide Männer erwartet ein Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Nach abgeschlossener Sachbehandlung bzw. nach erfolgter Ausnüchterung wurden sie wieder entlassen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: