Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (67) Handtaschen geraubt

    Nürnberg (ots) - Zwei Frauen wurden am vergangenen Freitag (13.01.2006) Opfer von Handtaschenräubern im Stadtgebiet Nürnberg. Dabei erbeuteten die Täter Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro.

    Ein bislang unbekannter Mann fragte gegen 11.45 Uhr im Hermann-Thiele-Weg in Nürnberg-Langwasser eine 80-jährige Rentnerin nach der Uhrzeit. Plötzlich griff er nach der Handtasche der alten Dame, die sie am Gehwagen festgemacht hatte. Der Unbekannte zog so stark, dass beide Henkel abrissen. Mit der Beute flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Die Geschädigte blieb unverletzt. In der weinroten Kunstlederhandtasche befanden sich weder Bargeld noch andere Wertgegenstände. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg.

    Beschreibung: Der unbekannte Räuber war ca. 18 Jahre alt, 165 cm groß und schlank. Er war bekleidet mit einer auffällig bunten Mütze und einer dunklen Jacke. Er sprach akzentfreies Deutsch.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333.

    Gegen 18.45 Uhr wurde eine 61-jährige Hausfrau von einem 18-Jährigen im Hummelsteiner Weg in Nürnberg-Galgenhof überfallen. Der 18-Jährige trat von hinten an die Geschädigte heran und entriss ihr die Handtasche. Zwei aufmerksame Zeuginnen beobachteten den Vorgang und verfolgten den Täter bis zur Breitscheidstraße. Über Handy informierten sie die Polizei, die den Räuber an der Ecke Bulmannstraße/Breitscheidstraße festnehmen konnte. Die Tasche hatte er noch im Besitz.

    Der Tatverdächtige, ein tschechischer Tourist ohne festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, stritt jede Tatbeteiligung ab. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wird er zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes wurde eingeleitet.

    Die geraubte Handtasche, in der sich Bargeld im Wert von ca. 200 Euro befand, konnte der Geschädigten wieder ausgehändigt werden. Die Frau blieb unverletzt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: