Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1746) Geisterfahrer auf der Bundesstraße 8

Fürth (ots) - Am Mittwochvormittag (07.12.05) trafen innerhalb kürzester Zeit in der Polizeieinsatzzentrale der Polizei in Zirndorf und bei der Verkehrspolizei Fürth mehrere Notrufe ein, die von einem Geisterfahrer auf der Südwesttangente (B8) berichteten. Auf Höhe der Ausfahrt Burgfarrnbach konnte der Mercedesfahrer schließlich von einem Fahrzeug der Verkehrspolizei angehalten werden. Es handelte sich dabei um einen 79-Jährigen, der anscheinend von Seukendorf kommend in Richtung Nürnberg fahren wollte und dabei in die falsche Richtungsfahrbahn der hier autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße eingefahren war. Fahrer und Fahrzeug wurden danach getrennt von der B 8 weggebracht. Personen- oder Sachschäden waren nicht zu beklagen, allerdings waren mehrere Notbremsungen und Ausweichmanöver entgegenkommender Fahrzeugführer nötig, um einen Unfall zu vermeiden. Der Führerschein des 79-Jährigen wurde beschlagnahmt, er verzichtete nach intensiven Gesprächen unterschriftlich auf seine Fahrerlaubnis. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Fürth - Pressestelle Tel: 0911/75905-224 Fax: 0911/75905-230 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: