Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1709) Fahrgast wollte Fahrpreis nicht bezahlen - Taxifahrer geschlagen

    Nürnberg (ots) - Wegen eines Fahrpreises in Höhe von 12,50 Euro entstand zwischen einem 48-jährigen Taxifahrer und dessen 50-jährigen Fahrgast ein heftiger Streit, in dessen Verlauf der 50-Jährige den Taxifahrer schlug.

    Nach den bisherigen Ermittlungen der Nürnberger Polizei stieg der Rentner am 01.12.2005, gegen 01.00 Uhr, Am Plärrer in Nürnberg in das Taxi ein. Zunächst ließ er die Droschke in das Hafengebiet fahren, um sie dann letztendlich in die Donaustraße zu dirigieren. Dort stieg der 50-Jährige aus, wollte aber seinen Fahrpreis nicht bezahlen. Als ihn der Taxifahrer deshalb am Arm festhielt, schlug ihm der Beschuldigte ins Gesicht. Im weiteren Verlauf nahm der Rentner seinen Gürtel aus der Hose und schlug damit auf den Taxifahrer ein. Dieser konnte sich in sein Taxi flüchten und die Polizei verständigen. Die Beamten nahmen den angetrunkenen Beschuldigten wenig später noch am Tatort fest. Er wird wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Der Taxifahrer erlitt leichte Verletzungen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: