Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1700) Reisende Überweisungsbetrüger gefasst

    Erlangen (ots) - Die Kriminalpolizeiinspektion Erlangen bearbeitet zurzeit eine Serie von so genannten Überweisungsbetrügereien. Unbekannte Täter legten in der Zeit vom 14.11. bis 17.11.05 bei drei Erlanger Banken 22 gefälschte Überweisungsträger mit Einzelbeträgen von 900 bis 2.900 Euro vor. Aufgrund dieser Zahlungsanweisungen wurden insgesamt 28.540 Euro auf Konten von Kontaktleuten überwiesen. Die Täter fischten vermutlich Überweisungsträger aus Einwurfkästen bei den Banken und benutzten diese Daten für ihre gefälschten Überweisungen.

    In den frühen Morgenstunden des 27.11.05 beobachteten zivile Einsatzkräfte zwei männliche Personen mit einem polnischen Fahrzeug, die mehrere Banken im Bereich Erlangen und Nürnberg aufsuchten und sich hier im Bereich der Geldautomaten zu schaffen machten. Die Personen konnten letztendlich in Nürnberg angehalten und festgenommen werden. Dabei wurde festgestellt, dass es sich um einen 33-jährigen Bulgaren, wohnhaft in Berlin, und einen 26-jährigen Weißrussen, ohne festen Wohnsitz, ausgeschrieben zur Festnahme wegen Betruges, handelte. Beide wiesen sich mit gefälschten Pässen aus, die Identität konnte von den ermittelnden Beamten geklärt werden. Im Fahrzeug waren Spezialwerkzeug zum "Herausfischen" von Überweisungsträgern und bereits gefälschte Überweisungsscheine, vorbereitet zur Vorlage bei den Banken.

    Die beiden Straftäter wurden dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Erlangen vorgeführt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle
Tel: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: