Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1682) Überfälle auf Juweliergeschäfte in Nürnberg - Aktueller Ermittlungsstand und Fahndungsaufruf

Unbekannter Räuber

    Nürnberg (ots) - Wie bereits berichtet (siehe OTS-Berichte vom 16.11.2005 und 19.11.2005) wurden in Nürnberg vor kurzem zwei Juweliergeschäfte von bislang unbekannten Männern überfallen. Sie erbeuteten dabei Uhren und Schmuck im Wert von mehreren 10.000,-- Euro.

    Am 15.11.2005 gegen 18:15 Uhr überfielen die Täter ein Juweliergeschäft in Nürnberg-Eibach. Die maskierten Männer griffen die Geschäftsinhaberin an und zerrten sie in einen Nebenraum. Anschließend nahmen sie aus dem Verkaufsraum mehrere Uhren mit. Sie flüchteten unerkannt.

    Vier Tage später, am 19.11.2005, gegen 09:15 Uhr betraten ebenfalls zwei Männer kurz nach Geschäftsöffnung einen Juwelierladen in der Äußeren Sulzbacher Straße in Nürnberg. Sie überraschten den Ladenbesitzer in seiner Werkstatt im hinteren Bereich des Geschäfts und fesselten diesen mit Handschellen. Bevor die Täter flüchteten, raubten sie aus der Auslage zahlreiche Uhren und Schmuckstücke. In beiden Fällen blieb eine sofort eingeleitete Fahndung bisher erfolglos.

    Nach den aktuellen Ermittlungen des Fachkommissariats der Nürnberger Kriminalpolizei deutet jetzt vieles darauf hin, dass beide Überfälle von den gleichen Tätern begangen wurden. Dies ergaben u.a. Zeugenbefragungen.

    In diesem Zusammenhang sucht die Polizei zwei Fahrradfahrer, die am 19.11.2005 (Fall Äußere Sulzbacher Straße) um ca. 9:30 Uhr die Winzelbürgstraße in Richtung Deinstraße befuhren. Die Radler sollen junge Männer (20 - 25 Jahre) und dunkel gekleidet gewesen sein. Sie trugen Rucksäcke auf dem Rücken und Kopfbedeckungen. Ob es sich bei diesen beiden Radfahrern um die möglichen Tatverdächtigen oder um wichtige Zeugen handelt, ist derzeit noch unklar.

    Beschreibung der beiden Räuber: Täter 1: ca. 20 - 25 Jahre alt, ca. 185 - 190 cm groß, schlanke Figur, kurze, mittelblonde Haare, bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer Trekkinghose, führte Rucksack mit sich (siehe Phantombild).

    Täter 2: ca. 170 cm groß, kräftige Figur, Bekleidung: dunkle Jacke, schwarze Mütze; führte schwarzen Rucksack mit sich.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211 - 3333.

    Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter und der Wiederbeschaffung der Beute führen, wurde von privater Seite eine Belohnung in Höhe von 5.000,-- Euro ausgesetzt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: