Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1463) Mit falscher Fahrerlaubnis angetroffen

    Nürnberg (ots) - Weil er sein Fahrzeug falsch parkte und es deswegen abgeschleppt werden musste, sprach ein 37-jähriger Brite am 05.10.2005, gegen 07.00 Uhr, bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte vor. Dort wollte er seinen Pkw auslösen und legte zu diesem Zweck seinen britischen Führerschein vor.

    Bei einer genaueren Überprüfung des Dokuments stellten die Beamten fest, dass dem Mann bereits seit mehr als fünf Jahren die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Außerdem handelte es sich bei dem angeblichen Führerschein um ein Dokument, das offensichtlich total gefälscht war. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern aber noch an.

    Der Führerschein wurde wegen des Verdachts der Urkundenfälschung sichergestellt. Neben einem entsprechenden Verfahren erwartet den 37-Jährigen nun auch noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro konnte er seinen Weg fortsetzen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: