Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1285) Stark angetrunkene Radfahrer zur Blutentnahme gebeten

Nürnberg (ots) - Innerhalb von 20 Minuten hatte es die Nürnberger Verkehrspolizei vergangene Nacht (30.08.2005) mit stark angetrunkenen Radfahrern zu tun. Zuerst fuhr gegen 22.30 Uhr in der Adam-Klein-Straße ein 61-Jähriger mit seinem Fahrrad gegen einen geparkten Pkw und verletzte sich dabei leicht. Dann fiel um 22.35 Uhr im Steinbühler Tunnel ein 26-Jähriger beim Bremsen über den Lenker auf den Gehweg. Dabei zog er sich eine Platzwunde am Kopf sowie Verletzungen am Knöchel zu und musste zur Erstversorgung in eine Klinik gebracht werden. Zu guter Letzt wollte eine 32-Jährige gegen 22.50 Uhr auf ihrem Rad fahrend die Landgrabenstraße an der Kreuzung Heynestraße überqueren. Als sie dabei den Fußgängerüberweg befuhr, näherte sich ein Pkw. Dadurch erschrak sie derart, dass sie alkoholbedingt von ihrem Fahrrad fiel und sich ebenfalls leichte Verletzungen zuzog, die vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden mussten. In allen drei Fällen wiesen die Radfahrer laut Alkomat Werte von mehr als 2 Promille auf. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet und die jeweils zuständige Führerscheinstelle informiert. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: