Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1163) Lkw blieb stecken

    Nürnberg (ots) - Am 05.08.05, gegen 15.10 h, wollte ein 36-jähriger holländischer Lkw-Fahrer die Bahnunterführung in der Julius-Loßmann-Straße in stadteinwärtiger Richtung mit seinem Sattelzug mit Auflieger befahren. Der Auflieger des Sattelzugs blieb jedoch in der Unterführung stecken und verkeilte sich. An den Bergungsarbeiten, bei denen der Aufbau des Aufliegers abgeschnitten werden musste, beteiligten sich Feuerwehr und ein Abschleppdienst. Für zwei Stunden musste die Julius-Loßmann-Straße in beiden Richtungen total gesperrt werden. Trotz einer veranlassten Verkehrsdurchsage kam es im weiträumigen Umfeld zu erheblichen Verkehrsstörungen. Linienbusse der VAG mussten umgeleitet werden. Bei dem Unfall blieb der Lkw-Fahrer unverletzt. An dem niederländischen Sattelzug entstanden ca. 50.000 Euro Sachschaden. Der Schaden an der Bahnbrücke kann derzeit noch nicht beziffert werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale
Tel: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: