Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (697) Tragisches Unglück - Student von Zug getötet

    Erlangen (ots) - Bei einem tragischen Unglücksfall ist am 13.05.2005, gegen 05.00 Uhr, ein 24-jähriger Student zu Tode gekommen. Der junge, aus Schottland stammende Mann war, wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, zusammen mit 2 Freunden am 11.05.05 aus Glasgow nach Erlangen gekommen, um die Bergkirchweih zu besuchen. Er war bereits zum 3. Mal deswegen in Erlangen. Nach Besuch des Berges und verschiedener Lokalitäten in der Innenstadt haben sich die Freunde im Bereich des Hugenottenplatzes aus den Augen verloren.

    Der 24-Jährige hat sich dann vermutlich zum Bahnhof begeben. Dort hatte er sich auf die Kante des Bahnsteiges gesetzt. Dort sitzend wurde er um 04.55 Uhr von einem leeren Regionalzug, der von Nürnberg nach Forchheim fahren wollte, erfasst. Der junge Mann wurde dabei sofort getötet. Die Angehörigen wurden über die schottische Botschaft verständigt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: