Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (674) Stachelschwein ausgerückt

    Schwabach (ots) -

    Seit Anfang Mai 2005 ist ein Stachelschwein im oberen Pegnitztal, in Neuhaus/Hartenstein und Velden unterwegs. Das nachtaktive Tier wurde von mehreren Personen schon gesehen, die sich nächtens dann an die Polizei in Hersbruck wandten.

    So hat ein Mann am 06.05.2005 das Tier gegen Mitternacht auf der Straße zwischen Hartenstein und Velden entdeckt. Bis eine Streifenbesatzung eintraf, wartete das Nagetier natürlich nicht. Den Beweis konnte der Mitteiler aber führen, er hatte das ca. 90cm lange Stachelschwein mit seinem Handy fotografiert. Stachelschweine sind bei uns nicht heimisch, ihr Herkunftsgebiet ist Afrika. Ausgerückt ist das Tier Anfang Mai aus einem Streichelzoo in Finstermühle, Gemeinde Neuhaus. Hier hatte es sich schlichtweg herausgebuddelt.

    Während der Nahrungssuche geben Stachelschweine lautstarke Geräusche von sich und grunzen auch. Da die Tiere sehr wehrhaft sind und die Bekanntschaft mit den Stacheln unangenehme Andenken hinterlassen, wird von einem Einfangen abgeraten.

    Verständigen sie die Polizeiinspektion Hersbruck bzw. jede andere Polizeidienststelle Der Besitzer des Streichelzoos wird den ungebetenen Gast gerne abholen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: