Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (422) Serieneinbrecher auf ungewöhnliche Weise ermittelt

    Ansbach (ots) - Kuriose Begleitumstände führten die Ermittler der Polizeiinspektion Rothenburg jetzt zu einem Serieneinbrecher. Ein zunächst Unbekannter war vom Juli bis Dezember vergangenen Jahres in insgesamt zehn Fällen in Vereins- und Jugendheime in Diebach, Insingen und Schillingsfürst sowie in einen Getränkemarkt in Insingen eingestiegen.

    Mitte vergangener Woche fiel nun einer Polizeistreife bei Crailsheim (BW) im Gegenverkehr ein Autofahrer auf, der mit einer Horrormaske am Steuer seines Fahrzeugs saß. Einer beabsichtigten Kontrolle entzog sich der Autofahrer zunächst durch Flucht, wurde aber wenig später gestellt. Im Pkw des 18-Jährigen, der im Landkreis Ansbach wohnhaft ist, fanden die Beamten typisches Einbruchswerkzeug sowie eine ungeladene Schreckschusspistole auf. Bereits im Rahmen der ersten Ermittlungen konnte dem jungen Mann ein aktueller Pkw- Aufbruch in Wallhausen (BW) nachgewiesen werden.

    Bei einer folgenden Wohnungsdurchsuchung wurden die Ermittler der für seinen Wohnort zuständigen Polizeiinspektion Rothenburg eingebunden. Diese staunten nicht schlecht, als sie in Schubladen auf Diebesgut aus den Einbrüchen des letzten Jahres stießen. Unter der nun immer erdrückender werdenden Beweislast räumte der junge Mann die Taten ein, bei denen der zur Tatzeit noch Jugendliche lediglich einige hundert Euro Beute - meist in geringen Bargeldbeträgen - machte. Der verursachte Schaden von weit über 2.000 Euro ist beträchtlich höher.

    Nach eigenen Angaben war der Tatverdächtige stets nach Mitternacht mit dem Fahrrad gezielt zu den zuvor von ihm ausgewählten Objekten gefahren. Nach Abschluss der Sachbehandlung wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Bisher war er wegen einschlägiger Straftaten noch nicht in Erscheinung getreten. Die Ermittler prüfen nun, ob der Heranwachsende für weitere Diebstähle oder Einbrüche in Frage kommt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: