Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (346) E-Mail war komplett gefälscht

Nürnberg (ots) - Im Februar 2005 wandte sich eine Treuhand-Firma an das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei, weil den Verantwortlichen Unregelmäßigkeiten bei der Abwicklung ihres Treuhandkontos aufgefallen waren. Verschiedene Verkäufer einer Internet-Versteigerungsplattform waren von einem angeblichen Käufer darum gebeten worden, den Kauf über den Treuhand-Service abzuwickeln. Der Sinn dieses Services besteht darin, dass der Käufer sein Geld zuerst an den Treuhand-Service überweist. Sobald das Geld dort angekommen ist, bekommt der Verkäufer vom Treuhand-Service die Mitteilung, dass er die Ware losschicken könne. In dem vorliegenden Fall fälschte, wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, der Käufer die komplette E-Mail des Treuhand-Services und täuschte dadurch den Verkäufern vor, dass er das Geld überwiesen hätte. Die ahnungslosen Verkäufer sollten dadurch dazu veranlasst werden, ihre Waren loszuschicken. Die Ermittlungen der Nürnberger Kripo führten zu einem Tatverdächtigen aus dem Raum Leipzig. Dieser konnte von der dortigen Polizei festgenommen werden. Ihm wird vorgeworfen, dass er durch die Fälschung der E-Mail bei 26 Verkäufern aus dem gesamten Bundesgebiet Waren im Wert von ca. 45.000 Euro bestellt hat. Auf Grund des schnellen Handelns der "richtigen" Treuhand-Firma kam es offensichtlich nur in einem Fall tatsächlich zum Versand der Ware. Es handelte sich dabei um eine Rolex-Uhr im Wert von 5.500 Euro. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Warenkreditbetrugs eingeleitet. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: