Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (345) An der falschen Stelle gebohrt

Nürnberg (ots) - Auf frischer Tat ertappt wurde vergangene Nacht, 10.03.2005, gegen 02.00 Uhr, ein 76-Jähriger im Nürnberger Stadtteil Langwasser-Süd von zwei Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes, als er an einem abgestellten Einachsanhänger die Reifen mit einem Handbohrer beschädigte. Die beiden Securitys sprachen den "Heimwerker auf Abwegen" an und hielten ihn bis zum Eintreffen einer Polizeistreife fest. Wie sich herausstellte, waren dem Besitzer des Einachsanhängers in der letzten Zeit wiederholt die Reifen an dieser Örtlichkeit zerstochen worden. Deswegen hatte er ein Detektivbüro mit der Aufklärung beauftragt. Nach nunmehr einwöchiger nächtlicher Überwachung gelang den beiden Detektiven die Festnahme des Reifenbohrers. Der Tatverdächtige selbst war geständig und nannte als Motiv seines Handelns, dass er sich über den abgestellten Anhänger an dieser Stelle gestört fühlte. Als Tatwaffe verwendete er einen Handbohrer mit eingespanntem 1-mm-Metallbohrer. Gegen den 76-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Mindestens vier Fälle aus den zurückliegenden Tagen werden ihm zur Last gelegt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: