Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (281) Taxifahrer aus Hannover als Schleuser festgenommen

    Schwabach (ots) - Ein 35-jähriger Taxifahrer aus Hannover wurde am 25.02.2005, kurz nach Mitternacht, auf der A 9 bei Allersberg als Schleuser festgenommen.

    Bei einer verdachtunabhängigen Kontrolle der Fahndungsgruppe der VPI Feucht, fiel das vollbesetzte Taxi auf. Der Taxifahrer, selbst ein Vietnamese, hatte vier Fahrgäste zwischen 20 und 30 Jahre alt an Bord, drei Männer, eine Frau. Bei der näheren Überprüfung ergab sich folgender Sachverhalt: Der Taxifahrer wurde von einem Chinesen in Hannover angesprochen, er sollte für eine Tour nach München 650 Euro erhalten. Für diese Tour müsste man aber einen Umweg über Berlin machen. Der 35-jährige Droschkenführer aus Hannover stimmte diesem Vorhaben zu, er machte sich auf den Weg nach Berlin. Hier stieg der Auftraggeber aus, der Taxifahrer erhielt sein Fahrgeld in Höhe von 650 Euro, es stiegen vier junge Chinesen ein und auf dem Weg nach München fiel man einer Streife der Fahndungskontrollgruppe Feucht auf.

    Der 35-Jährige muss sich nun wegen Beihilfe zur Schleusung verantworten. Die Identität der vier Chinesen ist bislang nicht bekannt, die Ermittlungen dauern an.

    Bislang war von den Geschleusten zu erfahren, dass sie vor drei Tagen in Berlin ankamen und eigentlich auf dem Weg nach Italien waren.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: