Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (248) Bei Schlägerei mit Messer zugestochen

    Nürnberg (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Regensburger Straße in Nürnberg zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, die schnell in einer handfesten Schlägerei ausuferte. Ein 35-Jähriger versetzte hierbei mit einem Klappmesser einem 26- jährigen Kontrahenten ein Stich in den Bauch. Der Verletzte wurde mit lebensgefährlichen Veletzungen ins Klinikum eingeliefert. Nach einer Notoperation hat sich sein Zustand stabilisiert. Der Messerstecher konnte noch am Tatort festgenommen werden. Nachdem der Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes vorlag, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen vor Ort übernommen. Nach derzeitigem Ermittlungstand dürfte der 35-Jährige mit Wohnsitz in Nürnberg in Notwehr gehandelt haben. Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar; Alkohol war jedoch mit im Spiel. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Messerstecher im Hinblick auf eine evtl. vorliegende Notwehrhandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Aufgrund seiner Verletzungen musste er sich ambulant behandelt lassen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: