Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (194) Brutaler Raubüberfall auf Taxifahrer schnell geklärt

POL-MFR: (194) Brutaler Raubüberfall auf Taxifahrer schnell geklärt
Verwendetes Tatwerkzeug
Fürth (ots) - Eine 23-jährige Frau, und zwei junge Männer im Alter von 19 und 21 Jahren konnten Beamte der Kripo Fürth am 08.02.05 festnehmen. Die drei arbeitslosen jungen Leute sind dringend tatverdächtig, den Raubüberfall am 07.02.05, gegen 04.55 Uhr, auf einen Taxifahrer in Stein verübt zu haben. Motiv für den Überfall dürfte Geldmangel gewesen sein. Nachdem der Entschluss für den Überfall gefasst worden war, rief die 23-Jährige bei der Taxizentrale in Nürnberg an und bestellte ein Taxi. Zusammen mit dem 19- und dem 21-Jährigen wartete die junge Frau dann auf das eintreffende Taxi. Um den Fahrer aus dem Fahrzeug zu locken, hatte sie einen großen Koffer dabei, den der Taxler in den Kofferraum heben sollte. In diesem Moment schlugen der 19- und der 21-Jährige mit einem Hammer und einer Luftdruckpistole auf den Taxifahrer ein. Dieser stürzte zunächst benommen zu Boden, bevor er seiner Geldbörse mit 250 Euro Inhalt beraubt wurde. Die Schläge wurden mit einer solchen Wucht geführt, dass sowohl der Hammerstiel als auch die Luftdruckpistole auseinanderbrachen. Dann flüchteten die drei vom Tatort in die nahegelegene Wohnung der 23-Jährigen. Dabei nahmen sie den Koffer und die Luftdruckpistole mit. Da ihre Kleidungsstücke mit Blut des 47-jährigen Überfallopfers behaftet waren, wechselten sie die Bekleidung. Zusammen mit dem Koffer und der Pistole versteckten sie diese Gegenstände im Keller der Wohnung. Das Bargeld teilten sie untereinander auf. Intensive Ermittlungsarbeit und Spurensuche am Tatort, Umfeldrecherchen und aufmerksame Zeugen führten dann zur schnellen Aufklärung dieses brutalen Überfalls. Auf der Flucht hatte der 21- jährige Tatverdächtige einen Brief seiner Bewährungshelferin verloren, den eine Zeugin aufgefunden und der Polizei übergeben hatte. Bei ersten Vernehmungen der Festgenommenen leugneten diese zunächst jegliche Tatbeteiligung, brachen aber schließlich unter der Last der aufgefundenen Beweismittel zusammen. Neben der Beteiligung an dem Überfall gestanden sie noch drei Einbrüche in Getränkemärkte im Raum Schwabach, Nürnberg-Eibach und Roßtal. Die wegen Eigentumsdelikten erheblich vorbestraften Tatverdächtigen werden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Tatbeute konnte ebenso sichergestellt werden, wie die Tatwaffe und Täterbekleidung. Der verletzte Taxifahrer wird noch im Krankenhaus behandelt. Das Bild zeigt die verwendeten Tatwerkzeuge. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Fürth - Pressestelle Telefon: 0911/75905-224 Fax: 0911/75905-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: