Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (171) Kopf und Kragen riskiert

    Nürnberg (ots) - Am Freitag, den 04.02.05, gegen 19.00 Uhr, riskierte ein 16-Jähriger Rollerfahrer im wahrsten Sinne des Wortes Kopf und Kragen auf seiner Fahrt. An einer Kreuzung im Stadtteil Leyh waren zur Tatzeit bereits die Abbieger bei Grünlicht eingefahren und warteten, als plötzlich der Rollerfahrer bei Rotlicht mit ca. 40 km/h in die Kreuzung einfuhr und ungebremst zwischen den Abbiegern hindurchfuhr. Eine Streife der Verkehrspolizei, die bei Grünlicht bereits losgefahren war, nahm sofort die Verfolgung auf. Bevor sie jedoch den Fahrer stoppen konnte, fuhr dieser an der nächsten Ampel schon wieder trotz Rotlicht ungebremst über die Kreuzung. Wie durch ein Wunder kam es jedoch nicht zu einem Verkehrsunfall. Denn die Autofahrer, die bei Grünlicht jeweils schon in die Kreuzungen eingefahren waren, hatten rechtzeitig abgebremst, um Schlimmeres zu verhindern. Zum Zeitpunkt des Vorfalls herrschte reger Verkehr. Zu allem Übel hatte der 16-Jährige auch noch seinen gleichaltrigen Freund als Sozius dabei. Als Begründung für die waghalsige Fahrt gab der Fahrer nur "große Eile" an. Sowohl Alkohol- als auch Drogentest verliefen negativ. Den Fahrer, der noch Probezeit hat, erwartet nun eine Geldbuße von 250 EUR, 8 Punkte u. 2 Monate Fahrverbot. Des Weiteren muss er auch mit einer Nachschulung rechnen.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: