Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (84) Räuber stachen mit Messer auf Opfer ein, 20 Euro Beute

    Fürth (ots) - Über Notruf konnte am Freitag, kurz nach Mitternacht (21.01.05, 00.30 Uhr) ein 29-jähriger Mann mitteilen, dass er soeben in der Karolinenstraße in Fürth überfallen worden war. Der 29-Jährige, der seinen Hund ausgeführt hatte, war zwei jungen Männer begegnet, die ihn zunächst ansprachen und Geld von ihm forderten. Da er ihnen nichts gab, packte ihn der eine und hielt ihn fest. Der zweite Täter schlug ihm nun ins Gesicht und stach das Opfer unvermittelt mit einem Messer in den Bauch. Daraufhin händigte der 29-Jährige seinen Geldbeutel mit persönlichen Papieren und 20 Euro Bargeld aus, die beiden Räuber ließen von ihm ab und flüchteten vom Tatort. Der 29- Jährige wurde ins Klinikum Fürth eingeliefert und musste wegen der durch den Stich erlittenen inneren Verletzungen operiert werden. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr.

    Die beiden Räuber sind etwa 20 - 25 Jahre alt, 180 cm groß und waren dunkel gekleidet.

    Hinweise nimmt die Polizei in Fürth, Telefon 0911/75905250, entgegen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: