Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (67) Viele Verkehrsunfälle bei überfrierender Nässe in der Region Ansbach

    Ansbach (ots) - Überfrierende Nässe führte in den frühen Morgenstunden des 18.01.2005 zu zahlreichen Verkehrsunfällen im Landkreis Ansbach.

    Der folgenschwerste Unfall ereignete sich gegen 05.30 Uhr auf der BAB 7 im Gemeindebereich von Schillingsfürst. Dort kam zunächst ein Pkw-Fahrer auf Höhe Schillingsfürst (Lkr. Ansbach) auf glatter Straße ins Schleudern und stieß gegen die rechte Schutzplanke. Sein Fahrzeug prallte zurück auf die Fahrbahn. Der Autofahrer blieb unverletzt. Zwei nachfolgende Fernfahrer konnten ihre Lkw noch rechtzeitig vor der Unfallstelle zum Halten bringen.

    Eine 36-jährige Autofahrerin aus Oberbayern erkannte die Situation jedoch zu spät und prallte auf eisglatter Fahrbahn mit der Fahrerseite in den auf der linken Richtungsfahrbahn stehenden, mit Bier beladenen Lastkraftzug.

    Die Frau wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Schillingsfürst und Wörnitz befreit werden. Sie wurde mit Frakturen und Kopfverletzungen ins Krankenhaus Rothenburg eingeliefert. Die Verletzungen sind glücklicherweise nicht lebensgefährlich.

    Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten gegen 08.00 Uhr hatte sich ein Rückstau von bis zu 5 km Länge gebildet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.

    Ein weiterer Unfall mit Personenschaden ereignete sich gegen 06.45 Uhr bei Lohrbach. Ein junger Kraftfahrer kam alleinbeteiligt in einer abschüssigen Linkskurve von der Fahrbahn ab. Hierbei verletzte er sich leicht am Kopf. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

    Nur fünf Minuten später kam ein nachfolgendes Fahrzeug auf der spiegelglatten Fahrbahn ebenfalls ins Rutschen und stieß in den Unfallwagen. Der Fahrer dieses Fahrzeugs blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand Schaden von rund 7.000 Euro, am ersten Unfallfahrzeug weiterer Sachschaden von rund 4.000 Euro. Dessen Fahrer befand sich glücklicherweise nicht mehr in seinem Fahrzeug.

    Bei weiteren glättebedingten Unfällen in Neusitz und im Stadtgebiet blieb es glücklicherweise bei Blechschäden. Gegen 08:00 Uhr hatte sich die Lage wieder normalisiert, die Verkehrsteilnehmer auf die Warnmeldungen im Rundfunk reagiert und ihre Fahrweise den widrigen Witterungsverhältnissen angepasst.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: