Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1621) Ehemann mit Küchenmesser verletzt

Nürnberg (ots) - Zu einem Beziehungsstreit wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West am 26.12.2004, gegen 23.00 Uhr, in eine Wohnung im Stadtteil Gostenhof gerufen. Dort war es im Verlaufe des Abends zwischen Eheleuten (er: 43, sie: 37) zu einem Streit wegen eines nicht ausgeschalteten Fernsehgerätes gekommen. Im Verlaufe des Streites warf die stark unter Alkoholeinwirkung stehende Ehefrau zunächst mit einem Blumentopf nach ihrem Ehemann. Anschließend nahm sie aus der Küche ein ca. 30 cm langes Küchenmesser und stach damit mehrmals nach dem 43-Jährigen. Dieser wurde im Brustbereich verletzt, konnte jedoch dann seine Ehefrau entwaffnen und diese bis zum Eintreffen der Polizeistreife in die Wohnung einsperren. Durch den Messerstich erlitt der 43-Jährige glücklicherweise nur eine Fleischwunde, die in einer Klinik stationär behandelt werden musste. Die 37-Jährige wurde dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt. Sie hält sich in Deutschland als Touristin auf. Gegen die Tatverdächtige stellte die Staatsanwaltschaft Antrag auf Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: