Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1491) Nachtrag zum Tötungsdelikt in Schwabach (OTS-Nr. 1490 vom 02.12.2004)

    Schwabach (ots) - Wie bereits berichtet, wurde gestern Abend, 01.12.2004, gegen 21.45 Uhr, ein 51-jähriger arbeitsloser Schwabacher erstochen in seiner Wohnung aufgefunden. Unter dringendem Tatverdacht wurden die 39- jährige Ehefrau, ihr 15-jähriger Sohn (Stiefsohn des Opfers) sowie ein 47-jähriger Freund der Ehefrau festgenommen.

    Gemeinsam hatte man geplant, den 51-Jährigen "beiseite zu schaffen". Man setzte sich in der Küche zusammen und verabredete die Vorgehensweise. Die Ehefrau verabreichte zunächst dem Opfer ein Schlafmittel, der 51-Jährige schlief anschließend auf dem Sofa im Wohnzimmer. Die Tat sollte zunächst vom 15-Jährigen mit einer Notwehrtheorie ausgeführt werden. Dieser konnte die Tat jedoch nicht ausführen, so dass der 47-Jährige mit einem großen Kochmesser auf den Schlafenden einstach. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Ehefrau die Wohnung bereits verlassen. Verabredungsgemäß verständigte der 15- Jährige die Polizei und tischte die Geschichte auf, wonach er soeben nach Hause kam, ihm ein flüchtender Mann mit Messer begegnete, ihn sogar am Unterarm verletzte und er den Stiefvater erstochen im Wohnzimmer auffand.

    Diese Aussage hatte zur Folge, dass zunächst eine Großfahndung nach einem Täter, dessen Beschreibung der 15-Jährige lieferte, eingeleitet wurde. Man suchte im Raum Schwabach mit zahlreichen Streifen, Hundeführern und einem Polizeihubschrauber. Bei der Vernehmung der später dringend Tatverdächtigen ergaben sich zahlreiche Widersprüche. Im Laufe der Nacht gestanden die drei den 51-jährigen Mann getötet zu haben.

    Von dem 51-jährigen Opfer ist bekannt, dass er dem Alkohol zusprach und er zu Gewalttätigkeiten in der Familie neigte. Ein 9-jähriger gemeinsamer Sohn, der während der Tatausführung im Kinderzimmer schlief, befindet sich derzeit bei Angehörigen. Das Jugendamt wurde informiert.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: