Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1325) Wohnhaus durch Gasexplosion am 02.11.2004 schwer beschädigt - hier: Aktueller Ermittlungsstand

Nürnberg (ots) - Wie mit OTS 1319 berichtet, kam es am 02.11.2004, kurz vor 17.30 Uhr, zu einer Gasexplosion in der Schmausenbuckstraße in Nürnberg. Dabei wurde das Wohnanwesen sehr stark beschädigt - es besteht nach wie vor akute Einsturzgefahr. Das Haus darf nicht betreten werden. Die Wucht war so stark, dass die Kellerdecke einstürzte, ein großes Loch in die Hausfront gerissen wurde und sich massive Risse bildeten. Ersten Schätzungen zufolge entstand Sachschaden in Höhe von mehreren 100.000 Euro. In der vergangenen Nacht hat die Berufsfeuerwehr Nürnberg mit einem Autokran die Dachkonstruktion des Hauses gehalten, um die stark in Mitleidenschaft gezogene Fassade zu entlasten. Heute übernahm dies eine Privatfirma. Bis morgen Abend soll für die Fassade eine Abstützung errichtet werden. Danach ist eine neue Lagebeurteilung hinsichtlich der Statik erforderlich. Das ältere Ehepaar, das das Haus bewohnte, blieb unverletzt. Lediglich ein 26-jähriger Arbeiter, der in das brennende Haus lief, um die Bewohner zu informieren und zu retten, zog sich leichtere Brandverletzungen zu. Den Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei zufolge, die von einem Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes unterstützt wurde, kam es bei der Erneuerung von Wasserrohren zur Gasexplosion, als dabei eine verwendete Druckluft-Lanze die unter dem Gehweg verlaufende Hauptgasleitung beschädigte. Das entwichene Gas war in den Keller eingeströmt und hatte sich dort entzündet. Die Bewohner in der Nachbarschaft, die vorsorglich evakuiert wurden, konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, nachdem das Leck der Gasleitung mit einer Manschette abgedichtet worden war. Die Schmausenbuckstraße bleibt weiterhin zwischen Siedlerstraße und Ginsterweg komplett gesperrt. Von der Stadt Nürnberg als zuständige Verkehrsbehörde wurde eine Umleitung ausgeschildert. Der Verkehr wird bereits am Mögeldorfer Plärrer abgeleitet. Als Umleitungsstrecke wird der Weg über den Mittleren Ring beim Business Tower zur Passauer Straße empfohlen. Wenn möglich, sollte der Bereich weiträumig umfahren werden. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: