Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1471) Am Steuer von 40-Tonner eingenickt

Ansbach (ots) - Ein so genannter Sekundenschlaf ist einem Sattelzugfahrer auf der Autobahn bei Lichtenau (Kreis Ansbach) am frühen Freitagmorgen, 08.10.2004, zum Verhängnis geworden. Der schwere Transporter, beladen mit 18 Tonnen Milch und Joghurt, geriet in Fahrtrichtung Heilbronn außer Kontrolle und rammte nach einer Schleuderfahrt die Mittelschutzplanke. Durch die Karambolage gegen 00.30 Uhr waren die Überholstreifen in beiden Fahrtrichtungen bis kurz nach drei Uhr vollkommen blockiert. Der 35-jährige Sattelzugfahrer aus Baden- Württemberg, dem nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs droht, blieb unverletzt. Die Milchfracht, die fast vollkommen unbeschädigt blieb, sollte er von Oberbayern zu einem Handelsunternehmen nach Rheinland-Pfalz liefern. Auf rund 60.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Pressestelle Telefon: 0981/9094-213 Fax: 0981/9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: