Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1354) Lkw durchbricht Mittelschutzplanke

    Schwabach (ots) - Am Donnerstag, 16.09.2004, um 03.55 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Kraftfahrer aus Ungarn mit seinem mit Sammelgut beladenen Sattelzug die BAB 6 Heilbronn-Amberg. Kurz nach dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd fuhr er über Trümmerteile eines Sattelzuges. Bei diesem hatte sich zuvor die Lauffläche eines Rades gelöst und mehrere Teile des Fahrzeuges abgeschlagen.

    Kurz nach den Trümmerteilen bemerkte der Ungar, dass durch die überfahrenen Trümmerteile eine Luftleitung seines Fahrzeuges beschädigt worden war und hielt auf dem Seitenstreifen an.

    Ein nachfolgender 59-jähriger deutscher Kraftfahrer bemerkte mit seinem mit Möbeln beladenen Lastzug (40t) das stehende ungarische Fahrzeug zu spät und prallte mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen die linke hintere Ecke des ungarischen Aufliegers. Beim Gegenlenken prallte er gegen die Mittelschutzplanke und durchbrach diese. Das Zugfahrzeug stürzte um und blieb teilweise auf dem linken Fahrstreifen der Gegenrichtung liegen.

    Der Fahrer und Beifahrer des deutschen Lastzuges erlitten leichte Verletzungen und wurden zur ambulanten Behandlung in örtliche Krankenhäuser gebracht. Aufgrund der Bergungsarbeiten waren für mehrere Stunden die linken Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die Autobahnmeisterei Fischbach sowie mehrere Gruppen der örtlichen THW-Verbände waren zur Umladung sowie Absicherung der Unfallstelle eingesetzt.

    Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 250.000 Euro.

    Der Fahrer des Sattelzuges, dessen Lauffläche sich gelöst hatte, setzte seine Fahrt nach Abschluss der Reparaturarbeiten vor Eintreffen der Einsatzkräfte fort und muss an der Unfallstelle vorbeigefahren sein. Seine Personalien hinterließ er jedoch nicht.

    Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Feucht unter Tel. 09128/9197-214 in Verbindung zu setzen.

    In Richtung Amberg reichte der Stau bis zur Anschlussstelle Schwabach-West zurück (12 km), in Richtung Heilbronn kurzfristig bis 4 km. Auf der BAB 73 kam es wegen des Staus in Richtung Amberg ebenfalls zur Staubildung bis 2 km.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: