Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1311) Nach Ruhestörung massiv Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Am 08.09.2004, gegen 02.45 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West zu einem Wohnanwesen in den Nürnberger Stadtteil Johannis gerufen. Anwohner hatten sich über anhaltende Ruhestörungen aus einer Wohnung beklagt. Nach mehrmaligen Klingelns öffnete der 23- jährige Wohnungsmieter die Wohnungstüre. Er stand deutlich unter Alkoholeinwirkung.

    Auf Grund der Tatsache, dass es bereits im Juni dieses Jahres in der Wohnung zwischen dem 23-Jährigen und seinem Mitbewohner zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen war, bei der auch ein Messer eingesetzt worden ist, entschloss sich die Streife, den 23-Jährigen zur Verhütung eventueller Straftaten in Gewahrsam zu nehmen. Gegen diese Maßnahme widersetzte sich dieser massiv, so dass es der Streife nur unter Anwendung unmittelbaren Zwangs und der Anlegung von Handfesseln gelang, den 23-Jährigen zur Raison zu bringen. Dabei wurden sie aufs Übelste beschimpft und beleidigt.

    Der 23-Jährige wurde in eine Haftzelle der Polizeiinspektion Nürnberg-West gebracht und ausgenüchtert. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zwei Beamte wurden bei der Widerstandshandlung leicht verletzt, sind aber weiterhin dienstfähig.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: