Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1096) 14-jähriger Radfahrer von Zug erfasst

    Schwabach (ots) - Gestern Abend, 29.07.2004, gegen 18.15 Uhr hatte ein 14-jähriger Radfahrer in Hohenstadt, Landkreis Nürnberger Land, großes Glück. Beim Überqueren des beschrankten Bahnüberganges in der Happurger Straße in Hohenstadt, wurde sein Fahrrad vom herannahenden Regionalexpress 3025 Nürnberg/Pegnitz erfasst.

    Der junge Mann überquerte trotz geschlossener Schranken den Bahnübergang und unterschätzte vermutlich die Geschwindigkeit des herannahenden Zuges, der mit ca. 120 km/h in Richtung Neuhaus unterwegs war.

    Als der 35-jährige Lokführer den jungen Mann auf den Schienen erkannte, leitete er sofort eine Notbremsung ein, der Zug kam ca. 400 Meter nach dem Bahnübergang zum Stehen. Insassen wurden nicht verletzt.

    Dass ein Zusammenstoß stattgefunden haben muss, konnte man an der Lok feststellen.

    An der Unfallstelle konnte man zunächst weder einen Verletzten noch das Fahrrad finden.

    Bei der Streckenabsuche waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr beteiligt. Letztendlich fand man das Rad unter einer Bahnunterführung. Gegen 19.45 Uhr kehrte der 14-jährige Schüler freiwillig an die Unfallstelle zurück und räumte sein Missgeschick ein.

    Er blieb bei dem Zusammenstoß wie durch ein Wunder unverletzt, bei der Rekonstruktion konnte festgestellt werden, dass die Lok lediglich das hintere Rad des Fahrrades erfasst hatte.

    Im Bahnverkehr kam es zu Behinderungen, der Zug musste bis zum Abschluss der Unfallaufnahme ca. 1 Stunde in Hohenstadt stehen bleiben.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: