Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1033) Brutaler Geldbörsenraub - Rentnerin schwer verletzt

    Nürnberg (ots) - Ein äußerst brutaler Geldbörsenraub wurde der Polizei am Sonntagabend, 18.07.2004, angezeigt. Eine 83-jährige Seniorin war gegen 19.45 Uhr in der Leopoldstraße im Nürnberger Stadtteil St. Leonhard, von der U-Bahnstation kommend, auf dem Nachhauseweg. Sie hatte gerade die Haustüre eines Mehrfamilienhauses hinter sich geschlossen, als es von draußen an der Türe klopfte. Nachdem die Frau die Türe nochmals öffnete, erhielt sie von einem bislang unbekannten Räuber einen Faustschlag ins Gesicht, so dass sie zu Boden stürzte. Aus ihrer Handtasche wurden ihr die Geldbörse mit ca. 90 Euro Bargeld, zwei EC-Karten sowie der Personalausweis geraubt. Anschließend flüchtete der Räuber. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg.

    Das Opfer erlitt eine Fraktur des Nasenbeins und einen Oberschenkelhalsbruch.

    Beschreibung des Räubers: Ca. 20 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlanke Figur, blonde Haare, trug ein hautfarbenes T-Shirt.

    Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 erbeten.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: