Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1012) Behinderten-Parkausweis gefälscht und missbräuchlich benutzt

    Nürnberg (ots) - Am 14.07.2004, gegen 14.30 Uhr, überprüfte eine Streife der Polizeiwache Nürnberg-Rathaus am Maxplatz einen Mercedes aus dem Landreis Erlangen-Höchstadt, der auf einem Behinderten-Parkplatz parkte. Hinter der Windschutzscheibe lag ein amtlicher Behinderten- Parkausweis. Die Ermittlungen bei der zuständigen Stadtverwaltung ergaben, dass dieser Behinderten-Parkausweis lediglich bis März 1998 gültig war und die tatsächliche Inhaberin bereits seit 10 Jahren verstorben ist. Das Gültigkeitsdatum war überklebt und auf 30.04.2006 abgeändert worden.

    Nachdem der eigentliche Fahrer des Mercedes auch nach 90 Minuten Parkzeit nicht zu seinem Fahrzeug zurückgekommen war, wurde es wegen verbotswidrigen Parkens abgeschleppt. Gegen 17.00 Uhr meldete sich schließlich der Mercedes-Fahrer (38) in der Polizeiwache. Der 38- Jährige räumte auf Vorhalt die Manipulationen ein.

    Gegen den Niederbayern wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauch von Ausweispapieren sowie Urkundenfälschung eingeleitet. Ebenso wird geprüft, wie er in den Besitz des Ausweises gekommen ist.

    Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sie nach Möglichkeit genau abklärt, ob Behindertenausweise berechtigt verwendet werden. Werden doch durch einen derartigen Missbrauch tatsächlich schwer behinderten Mitbürgern ortsnahe Parkmöglichkeiten genommen.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: